Offener Brief an nachdenkliche Menschen

Die meisten Menschen hängen fast leidenschaftlich an ihrem Leben - auch dann noch, wenn es seine Qualität so gut wie ganz verloren hat. Von ihren Ärzten fordern sie, alles medizinisch Machbare zu unternehmen, um dem Tod solange wie möglich den Zutritt zu verwehren. Sterbeverzögerung um jeden Preis?!

Manche Menschen empfinden anders - gegensätzlich. Sie möchten genau dies nicht: Erleben müssen, wie ihr über Jahrzehnte sinnerfülltes Leben in sinnloser Qual zu Ende geht, einem Konzert vergleichbar, das mit seinen herrlichen Akkorden das Herz erfreute und schliesslich in hässlichen Misstönen endet.

Für diese Menschen wurde EX International 1996 gegründet, eine Vereinigung, die es ihren Mitgliedern ermöglicht, ihr Dasein friedlich und in Würde zu beenden, falls es je zu einer unzumutbaren Belastung werden sollte - ganz im Sinne des bekannten Rilke-Wortes:

"Oh Herr, gib jedem seinen eigenen Tod!"

Um diesem bedeutsamen Wort gerecht zu werden, sind persönliche Gespräche, unter Umständen Abklärungen möglicher Hilfen in Kliniken notwendig.
Hinzu kommt eine genaue Bewertung der Diagnose, bevor eine nachhaltige Entscheidung getroffen werden kann. In diesem Sinne vermitteln wir gerne individuelle Hilfen und stehen Ihnen beratend zur Seite. Die persönliche Begegnung soll zudem dazu dienen, sich gegenseitig kennen zu lernen und Vertrauen aufzubauen.

Dabei ist zu bedenken, dass all diese Vorbereitungen und die damit verbundenen Arbeiten Zeit in Anspruch nehmen.

EX International als Vereinigung ist nicht als Selbstzweck zu verstehen - wir arbeiten ehrenamtlich und sehen eine grosse Verantwortung auch in der Verwendung der uns anvertrauten finanziellen Mittel.
So können wir im Einzelfall auch Mitgliedern mit geringem finanziellen Hintergrund unsere Hilfen anbieten.

Auf gezielte "Werbeaktionen" verzichten wir ganz bewusst. Nicht die Grösse unserer Vereinigung ist entscheidend, sondern die persönlichen Hilfsangebote.
Die Entwicklung bestätigt uns darin.

Bei uns steht die Selbstbestimmung und damit verbunden die Eigenverantwortung im Vordergrund. Weltanschauung, Religion, Geschlecht, Herkunft und "Zukunft" sind Teil der Persönlichkeit jedes Einzelnen, die von uns respektiert werden.

Können Sie sich damit identifizieren? Wir freuen uns auf Sie!

Das leitende Team